7 Grundlagen von Michigan – s Kautionsgesetz

Michigan hat spezifische Vermieter-Mietgesetze über Kautionen. Hier sind sieben der häufigsten Fragen zu Kautionen in Michigan.

7 Grundlagen des Kautionsgesetzes von Michigan

Wichtige Vorschriften für Vermieter und Mieter

Wenn Sie ein Mieter in Michigan sind, der eine Wohnung mieten möchte, oder ein Vermieter, der eine freie Stelle besetzen möchte, müssen Sie die landesspezifischen Regeln für Sicherheitsleistungen verstehen. Michigans Hauswirtmietgesetze sind dazu gedacht, Grundregeln festzulegen, die von beiden Parteien eingehalten werden müssen. Hier sind sieben Grundlagen der Kaution, mit denen Sie sich vertraut machen können.

7 Grundlegende Fragen zu Kautionen in Michigan:

  1. Maximale Anzahlung – Eineinhalb Monatsmieten
  2. Einlagensammlung – Aufbewahrung auf dem Treuhandkonto oder der Postbürgschaft
  3. Schriftliche Mitteilung erforderlich – Ja. Muss eine Inventar-Checkliste enthalten.
  4. Abzüge – Unbezahlte Miete, Schaden, Nebenkostenabrechnungen, Mietverletzungen
  5. Begehung der Inspektion – erforderlich
  6. Rückzahlungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Auszug
  7. Verkauf von Grundstücksübertragungskautionen an einen neuen Eigentümer

1st Maximum Deposit in Michigan

Michigan Vermieter können den Mietern maximal eineinhalb Monatsmieten als Kaution berechnen.

2. Optionen für die Einziehung von Einlagen in Michigan

Im Bundesstaat Michigan hat ein Vermieter zwei Möglichkeiten, die Kaution eines Mieters zu hinterlegen.

  1. Treuhandkonto – Der Vermieter kann die Kaution eines Mieters auf ein Konto bei einer regulierten Bank oder einem Finanzinstitut einzahlen.
  2. Bürgschaft – Ein Vermieter kann eine Barsicherheit oder eine Bürgschaft in Höhe der Kaution des Mieters buchen. Wenn ein Vermieter diese Art von Kaution veröffentlicht, steht es dem Vermieter frei, das Kautionsbetrag des Mieters als sein eigenes zu verwenden.

3. Ist nach Erhalt der Kaution in Michigan eine schriftliche Kündigung erforderlich?

Ja. Ein Vermieter muss den Mieter schriftlich und mit einer Inventar-Checkliste informieren.

Schriftliche Kündigung:

Diese schriftliche Mitteilung muss innerhalb von 14 Tagen nach dem Einzug des Mieters erfolgen und muss Folgendes enthalten:

  • Der Name des Vermieters.
  • Die Adresse des Vermieters.
  • Der Name der Bank, des Finanzinstituts oder der Bürgschaft, bei der die Sicherheit hinterlegt ist.
  • Die Adresse der Bank, des Finanzinstituts oder der Bürgschaft, bei der die Sicherheit hinterlegt ist.
  • Die folgende Erklärung, die die Verpflichtung eines Mieters konkretisiert, dem Vermieter innerhalb von vier Tagen nach dem Auszug des Mieters die Nachsendeadresse des Mieters mitzuteilen. Diese Erklärung muss in 12-Punkt-Fett gedruckt sein, die 4 Punkte größer sein muss als der Rest der Mitteilung.

„Sie müssen Ihren Vermieter innerhalb von 4 Tagen nach Umzug über eine Nachsendeadresse informieren, an die Sie erreichbar sind und an die Sie Post erhalten werden; andernfalls wird Ihr Vermieter davon befreit, Ihnen eine detaillierte Schadensliste und die damit verbundenen Strafen zu schicken.“

Stellt ein Vermieter einem Mieter diese schriftliche Mitteilung nicht zur Verfügung, ist er nicht gesetzlich verpflichtet, dem Vermieter seine Weiterleitungsadresse mitzuteilen.

Inventar-Checkliste: Wenn ein Mieter in eine Einheit zieht,

  • Der Vermieter muss dem Mieter zwei Exemplare einer Inventar-Checkliste zur Verfügung stellen.
  • Diese Checkliste muss alle Elemente im Gerät auflisten, einschließlich Geräte, Fenster, Teppiche usw.
  • Der Mieter muss die Checkliste überprüfen, den Zustand der Immobilie notieren und innerhalb von sieben Tagen nach dem Einzug eine Kopie der Checkliste an den Vermieter zurücksenden.
  • Die Checkliste muss die folgende Aussage in 12-facher Fettschrift oben auf der ersten Seite enthalten:

„Sie sollten diese Checkliste ausfüllen und den Zustand der Mietsache notieren und innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Mieteinheit an den Vermieter zurücksenden. Sie sind auch berechtigt, eine Kopie der Checkliste für das letzte Kündigungsinventar anzufordern und zu erhalten, aus der hervorgeht, welche Ansprüche den letzten Vormietern in Rechnung gestellt wurden.“

4. Gründe für die Aufbewahrung der Kaution eines Mieters in Michigan

Im Bundesstaat Michigan können Sie aus folgenden Gründen die Kaution eines Mieters ganz oder teilweise behalten:

  • Unbezahlte Miete
  • Unbezahlte Stromrechnungen
  • Schäden, die über den normalen Verschleiß hinausgehen.
  • Mietvertragsbruch

5. Ist eine Begehung in Michigan erforderlich?

Ja. Bei einem Mieterauszug muss der Vermieter eine Checkliste für das Kündigungsinventar ausfüllen und eventuelle Schäden an der Einheit feststellen.

6. Regeln für die Rückgabe von Einzahlungen in Michigan

30 Tage:

Im Bundesstaat Michigan hat ein Vermieter 30 Tage ab dem Auszug des Mieters Zeit, um die Kaution* des Mieters an die angegebene Weiterleitungsadresse** zurückzugeben.

  • Wenn der Vermieter einen Abzug von der Kaution vorgenommen hat, muss der Vermieter eine detaillierte Liste dieser Abzüge zusammen mit dem einbehaltenen Betrag oder den ungefähren Reparaturkosten beifügen.
  • Der Vermieter muss einen Scheck oder eine Zahlungsanweisung über die Differenz zwischen der ursprünglichen Kaution des Mieters und den vorgenommenen Abzügen beifügen.
  • Diese Aufzählung muss die folgende Aussage in 12-Punkt-Fett gedruckt enthalten und muss mindestens 4 Punkte größer sein als der Rest der Mitteilung:

„Sie müssen auf diese Mitteilung innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt per Post antworten, sonst verlieren Sie den geforderten Schadenersatz.“

*(Wenn ein Vermieter dem Mieter diese Mitteilung nicht innerhalb von 30 Tagen zukommen lässt, verliert der Vermieter das Recht, die Kaution des Mieters zu behalten.)

**Hat der Mieter dem Vermieter innerhalb von vier Tagen nach dem Auszug keine Nachsendeadresse mitgeteilt (siehe Ausnahme oben „Schriftliche Mitteilung“), ist der Vermieter von der Pflicht zur Schadensmeldung, nicht aber von der Rückgabe des Mieteranteils der Kaution befreit.

Mieterreaktion:

  • Der Mieter hat sieben Tage Zeit, um auf diese Mitteilung zu antworten und die Gebühren zu vereinbaren oder anzufechten.
  • Stellt der Mieter die Höhe der Kaution in Frage und können sich Vermieter und Mieter nicht einigen, muss der Vermieter innerhalb von 45 Tagen nach dem Mieterauszug vor Gericht klagen, um den Teil der Kaution, den sie behalten haben, zu behalten.
  • Wenn der Vermieter im Streitfall keine Klage einreicht, kann dies dazu führen, dass der Vermieter dem Mieter das Doppelte der Kaution schuldet.

7. Was passiert mit der Kaution, wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen?

Beim Verkauf oder einer anderen Übertragung von Immobilien in Michigan muss der Vermieter alle Kautionen an den neuen Eigentümer übertragen und alle Mieter schriftlich über die Übertragung zusammen mit Namen und Adresse des neuen Eigentümers informieren.

Was ist Michigans Kautionsgesetz?

Den aktuellen Text des Kautionsgesetzes von Michigan finden Sie unter Michigan Compiled Laws §§554.601-616.

Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: